Wenn Sie körperlich oder psychisch misshandelt werden oder von ihrem Partner bedroht werden, können Sie in ein Frauenhaus gehen. Mit und ohne Kind/er. Auch ohne Geld und Papiere, unabhängig von Herkunft, Staatsangehörigkeit und Alter.
Sie werden bei uns rund um die Uhr aufgenommen. Tel. 06233-9695

Bei akuter Gefährdung können Sie die Polizei zu Ihrem Schutz rufen. Dies ist Tag und Nacht möglich. Sie kann Ihnen helfen, ins Frauenhaus zu kommen.

Unterbringung

Jeder Frau steht mit ihrem Kind/ihren Kindern ein Zimmer zur Verfügung. Es stehen eine Küche, ein Wohnzimmer, zwei  Bäder und drei Toiletten zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Desweitern verfügen wir über ein barrierefreies Appartement.

Selbstverpflegung

Jede Frau muss sich und ggf. ihr/e Kind/er selbständig und eigenverantwortlich versorgen. Jede Frau bestimmt ihren Tagesablauf selbst.

Finanzierung

Frauen ohne eigenes Einkommen erhalten Hilfe zum Lebensunterhalt entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, in der Regel Arbeitslosengeld II, zzgl. Unterkunftskosten. Die Unterkunftskosten für Frauen mit eigenem Einkommen betragen:

pro Frau und Übernachtung: 9,00 €,
pro Kind und Übernachtung: 4,00 €.
zzgl. NK.

Sicherheit

Die Anonymität des Frauenhauses gewährt eine relativ hohe Sicherheit. Es werden keinerlei Auskünfte über Frauen und Kinder erteilt.

Vorbereitung

Wenn es Ihnen möglich ist, bringen Sie folgende Papiere mit:  Ausweise, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Zeugnisse, Krankenversicherungskarten, Impfpässe, Sparbücher, Bankkarte, bei ALG-II-Bezug den Bescheid vom Job-Center/ARGE oder ähnlicher Behörde. Wenn es machbar ist, bringen Sie folgende Dinge mit: Kleidung für sich und Ihr/e Kind/er, Geld, Medikamente, Schulranzen mit Schulsachen, Lieblingsspielsachen, persönliche Andenken wie z.B. Fotos.

Translate »